Christian Ilzer: „Kein schlechter Zeitpunkt für unseren ersten Auswärtssieg 2021“

via Sky Sport Austria
  • Jakob Jantscher: „Es war ein hart umkämpfter Sieg“
  • Stefan Hierländer über mögliche Saisonziele: „Wenn man Zweiter wird, wäre das natürlich ein Traum“
  • Anton Pfeffer über WSG Tirol: „Sie haben das Optimale erreicht, nämlich, sich keine Sorgen zu machen um den Abstieg“

WSG Swarovski Tirol verliert 2:3 gegen SK Puntigamer Sturm Graz. Die Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

WSG Swarovski Tirol – SK Puntigamer Sturm Graz 2:3 (1:2)
Schiedsrichter: Sebastian Gishamer

Christian Ilzer (Trainer SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Kein schlechter Zeitpunkt für unseren ersten Auswärtssieg 2021. Das bringt uns in eine gute Ausgangslage für die nächsten zwei Spiele. Wir haben uns zu Beginn schwergetan, waren zu wenig aggressiv im Anlaufen. Der Schlüssel war für mich das Führungstor, das hat uns mehr Sicherheit gebracht und dann war es ärgerlich, dass wir Tirol dann wieder zurück ins Spiel holen. Aber Kompliment an WSG Tirol, was sie dieses Jahr an Entwicklung genommen haben, das ist wirklich bärenstark.“

…über mögliche Saisonziele: „‚Stockerlplatz‘, ganz klar. Mir reicht es, wenn wir zwei richtig gute Spiele machen und am Ende am ‚Stockerl‘ stehen.“

Jakob Jantscher (SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Es war ein hart umkämpfter Sieg. Man hat gemerkt, dass wir am Schluss nicht mehr so viele Kräfte gehabt haben. Trotzdem sind wir sehr froh darüber, Kompliment an die Mannschaft. Wir hatten auch nicht sehr viele Chancen, aber wir haben drei Tore – das eine Tor mehr – gemacht. Es war ein hart erkämpftes Stück Arbeit.“

Stefan Hierländer (SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Es ist immer besser mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die letzten Minuten zu gehen. Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht, was nicht sein hätte müssen. Es sind sehr wichtige drei Punkte in Hinblick auf die Tabelle.“

…über mögliche Saisonziele: „Wenn man Zweiter wird, wäre das natürlich ein Traum, aber grundsätzlich müssen wir Leistung bringen und das Maximum rausholen.“

Andreas Herzog (Sky Experte):
…über die Leistung von Sturm Graz: „Sie liefern über die ganze Saison sehr gute Spiele. Trotzdem kommt dann in der zweiten Halbzeit das 2:3 und du musst bis zum Schluss zittern. Das können die Grazer normalerweise ein bisschen besser ausspielen.“

Anton Pfeffer (Sky Experte):
…über WSG Tirol: „Mit der Meistergruppe wurde das Maximum erreicht. Jetzt ist ein wenig die Luft draußen. Es ist ihnen zu vergönnen. Sie haben das Optimale erreicht, nämlich, sich keine Sorgen zu machen um den Abstieg.“