HARD,AUSTRIA,07.MAY.22 - HANDBALL - OEHB Cup Final Four, final, women, Hypo Niederoesterreich vs UHC Stockerau. Image shows the rejoicing of Stefanie Kaiser and Anna Hajgato (Hypo NOE). Keywords: trophy.  Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Hypo holt zum 33. Mal Cup-Titel

via Sky Sport Austria

Hypo Niederösterreich hat am Samstag zum bereits 33. Mal den Cup im österreichischen Frauen-Handball gewonnen. Die Favoritinnen setzten sich im niederösterreichischen Duell mit UHC Stockerau in Hard am Ende noch klar mit 24:17 (10:9) durch. Stockerau konnte vor der Pause gut mithalten, doch nach dem Ausgleich zu Beginn der zweiten Hälfte zog Hypo vorentscheidend mit 14:10 davon, auf mehr als zwei Tore kam Stockerau nicht mehr heran.

„Wir haben damit gerechnet, dass Stockerau alles reinhaut, was sie haben. Sie haben es uns in der ersten Halbzeit wirklich schwer gemacht“, meinte Hypo-Akteurin Johanna Schindler im ORF-TV-Interview. „Am Ende haben wir noch eins draufgelegt und uns zum Glück den Sieg geholt.“ Ihre Teamkollegin Claudia Wess stimmte ihr zu: „Die Freude ist auf jeden Fall sehr groß. Wir haben das ganze Jahr auf das Saisonfinale hingearbeitet und sind sehr stolz, dass wir den Titel heute geholt haben.“

Auch im Lager der Finalistinnen war man nicht unzufrieden. „Wir haben uns wirklich gut verkauft und können stolz sein. Die erste Halbzeit war von der Deckung her überragend“, meinte Torfrau Isabel Bernhard stellvertretend.

(APA) / Bild: GEPA