VADUZ,LIECHTENSTEIN,18.AUG.22 - SOCCER - UEFA Europa Conference League, play off, FC Vaduz vs SK Rapid Wien. Image shows head coach Ferdinand Feldhofer (Rapid). Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

„Sowas will ich nicht mehr sehen“: Feldhofer kritisiert Spieler scharf

via Sky Sport Austria

Rapid-Coach Ferdinand Feldhofer zeigte sich nach dem schmeichelhaften Remis bei Außenseiter FC Vaduz mehr als bedient vom Auftritt seiner Mannschaft in der ersten Spielhälfte.

„So was will ich nicht mehr sehen, was hier erste Halbzeit abgegangen ist. Wir waren weit weg von Normalform, jeder einzelne. Da brauchen wir nicht über taktische Dinge sprechen, da fehlen die Basics – in jedem Duell, offensiv wie defensiv“, kritisierte Feldhofer die Einstellung seiner Spieler.

Das trotz einer teilweise indiskutablen Leistung noch halbwegs positive Hinspielergebnis stufte Feldhofer als „sehr glücklich“ für die Grün-Weißen ein.

Insbesondere die Defensive Mannschaftsleistung gegen den Vorletzten der 2. Schweizer Liga verstimmte den Rapid-Coach aufs Äußerste. „Das ganze Spiel hatte der Gegner immer wieder Chancen. Wir schaffen es nicht, unsere Duelle zu gewinnen und gut genug in der Verteidigung zu stehen, dass wir Ruhe reinbringen. Wir sind Minute zu Minute schlechter geworden, der Gegner immer stärker“, so Feldhofer.

Für das Rückspiel in einer Woche hat Rapid weiter alle Chancen auf den Einzug in die Gruppenphase der Conference League. Für Feldhofer stand nach dem Auftritt in Vaduz aber fest: „Wenn wir so auftreten, haben wir im Rückspiel gar keine Chance. Wir werden einiges zu besprechen haben in den nächsten Tagen.“

Druijf: „Das war nicht Rapid“

Ähnlich hart ging Rapid-Torschütze Ferdy Druijf mit der eigenen Mannschaft ins Gericht. „Es war das schlimmste Spiel, das ich je gesehen habe. Das war nicht Rapid. Wenn man so viele eigene Fans im Rücken hat, muss man ein gutes Spiel machen“ meinte der Niederländer.

„Wir sind so schlecht gestartet. Wir müssen sie unter Druck setzen, aber das haben wir nicht getan. Wir müssen glücklich sein, dass wir das Unentschieden holen. Aber wir haben noch eine Chance. Wir müssen sie nutzen, ich bin sicher, dass wir sie nutzen mit unseren Fans in unserem Stadion“, so Druijf weiter.

Rapid holt glückliches Remis in Vaduz

(APA/Red.)/Bild: GEPA